BioWare wollte 'Yoda' zum Bösewicht in Star Wars: Knights of the Old Republic 2 machen

bioware wanted make yoda villain star wars

Star Wars Ritter der alten Republik

BioWare hat nur einen Star Wars: Knights of the Old Republic gedreht. Die Fortsetzung wurde von Obsidian entwickelt. Als sich die Gelegenheit bot, eine eigene Fortsetzung zu erstellen, beschloss das Team, sich stattdessen auf Mass Effect zu konzentrieren.



Trotzdem hatte BioWare einen Plan für das, was sie gemacht hätten, wenn das Team das Projekt übernommen hätte: Sie hätten Yoda zum Bösewicht gemacht.



Nun, nicht genau Yoda, sondern 'Yoda'.

'Die erste Wendung in dem ersten zweiseitigen Konzept, das wir für Knights of the Old Republic 2 hatten, war, dass Sie von einer Yoda-ähnlichen Figur trainiert werden', sagte James Ohlen, Direktor von Star Wars: The Old Republic Eurogamer „Jemand vom Yoda-Rennen. Dieser Charakter würde dich im ersten Teil des Spiels trainieren, aber dann würdest du entdecken, dass diese Yoda-Figur tatsächlich nicht die gute Yoda war, die du erwartet hast & hellip; Er hat dich trainiert, im Wesentlichen sein Vollstrecker zu sein, ein Dunkler Lord, um das Universum zu erobern, und er würde der Hauptschurke werden. “



Das Team hätte den eigentlichen Yoda nicht benutzen können, weil er kanonisch kein Bösewicht sein konnte, aber wenn man bedenkt, dass nicht mehr von seiner Rasse durch das Star Wars-Universum wandert, würde es jeder sein, der so aussah und sprach wie er den Spielern von Natur aus vertrauenswürdig.

Die Idee wurde jedoch aufgegeben, als BioWare beschloss, sich stattdessen auf Mass Effect und Dragon Age zu konzentrieren.

Wie die Fans der Knights of the Old Republic-Spiele wissen werden, tauchte die Idee jedoch an anderer Stelle in der Serie auf.